Ongoing

HYGIENEKONZEPT der Städelschule

Information, 6. Oktober 2021 – 20. Februar 2022

Wintersemester 2021/22

Information, 18. Oktober 2021 – 20. Februar 2022

Demnächst: nächsten Monat PreviousNext

Rundgang 2022

Ausstellung, 18. – 20. Februar 2022

Vorlesungsfreie Zeit 2022

Information, 21. Februar – 10. April 2022

Ellie Ga: Artist talk

Online Vortrag18. Mai 2021, 19:00online
Ellie Ga, Gyres 1-3, 2019, Filmstill Foto: Courtesy der KünstlerinEllie Ga, Gyres 1-3, 2019, Filmstill Foto: Courtesy der Künstlerin

In ihrem Vortrag untersucht Ellie Ga die Rolle der Künstlerin als „konzeptuelle Archäologin“. Ausgehend von ihrer Videoarbeit Gyres 1-3(2019) spricht sie über ihre künstlerische Praxis, die sie als eine suchende Bewegung durch Vergangenes wie Gespräche, Bilder, Geschichte und Archive beschreibt, um vergessene und verzerrte Fragmente sichtbar zu machen. Durch eine Auswahl von Werken aus dem letzten Jahrzehnt möchte sie in ihrem Vortrag unerwartete Zusammenhänge und neue Metaphern hervorrufen. Ihr Fokus liegt hierbei auf Auschnitten aus den Arbeiten Strophe, A turning (2017), der Serien The Fortunetellers (2011) und Square Octagon Circle (2012-2015).

Ellie Ga ist eine in New York geborene und in Stockholm lebende Künstlerin und Autorin. Ihre immersiven und vielfältigen Untersuchungen umfassen unter anderem die Auseinandersetzung mit den versunkenen Ruinen des antiken Leuchtturms von Alexandria (Square Octagon Circle, 2012-2015) und eine „Kartografie des Alltags“ im Arktischen Ozeans (The Fortunetellers, 2007-2011). Im Zentrum der Videoinstallation Strophe, A Turning (2017) steht die Verwendung von Flaschenpost als Werkzeug zur Erforschung der Ozeane und Metapher für das Exil. Ihre Videoinstallation Gyres 1-3 (2019) setzt sich mit der gleichnamigen Form von ozeanischen Wirbeln auseinander: eine spiralförmige Strömung auf der Meeresoberfläche, die Trümmer zirkulieren lässt und an Land wirft. In ihren Videoinstallationen, Performances und Büchern verwebt Ga umfangreiche Recherchen mit Erfahrungen aus erster Hand. Als eine wichtige Metapher innerhalb ihrer künstlerischen Praxis beschreibt sie das Konzept des „sich treiben lassen“ und stellt die Frage., wie dieses sich in anderen Denkdisziplinen ausprägt und als Form der Erzählung fruchtbar gemacht werden kann. Ga ist die Autorin von Square Octagon Circle (2018, Siglio Press, New York) und Three Arctic Booklets (2010, Ugly Duckling Presse, New York). Von 2014-2017 erhielt sie ein künstlerisches Forschungsstipendium des Schwedischen Forschungsrats. Gyres 1-3 wurde vom Whitney Museum of American Art, New York für die Whitney Biennale 2019 produziert. Sie ist Mitbegründerin des Verlags Ugly Duckling Presse in Brooklyn, New York.

Anmeldung

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Impressum