Ongoing

HYGIENEKONZEPT der Städelschule

Information, 6. Oktober 2021 – 20. Februar 2022

Wintersemester 2021/22

Information, 18. Oktober 2021 – 20. Februar 2022

Demnächst: nächsten Monat PreviousNext

Rundgang 2022

Ausstellung, 18. – 20. Februar 2022

Vorlesungsfreie Zeit 2022

Information, 21. Februar – 10. April 2022

X Zhu-Nowell: Myths of the Transaction (feat. Kan Xuan, Drag Lomax and anonymous crystal magicians)

Online Vortrag9. Februar 2021, 19:00online
Foto: X Zhu-NowellFoto: X Zhu-Nowell

Dieser Vortrag greift die von Künstler*innen initiierte und viel beachtete Ausstellung Art for Sale (1999) auf, von der ein Teil als funktionsfähiger „Kunst-Supermarkt" in einem großen Einkaufszentrum in China betrieben wurde. Es war eine der wichtigsten Ausstellungen, die während der frühen Entwicklung von Shanghais experimenteller Kunstszene in den 1990er Jahren stattfand, einer Zeit, in welcher der aufkommende Konsumkapitalismus zu einem Schlüsselmechanismus des städtischen Lebens wurde. Im Vortrag wird X Zhu-Nowell Art for Sale mit anderen Beispielen von Künstler*innen in Verbindung bringen, die Kaufen und Verkaufen als ästhetische Strategie einsetzen, wie etwa Leben mit Pop von Konrad Lueg und Gerhard Richter (1963), David Hammons Bliz-aard Ball Sale (1983), Wu Shanzhuans Big Business (1989) und Devin Kennys Jumpman Freestyle by Drag Lomax (2015).

X Zhu-Nowell (they/them) ist seit der Ausstellung Art and China after 1989: Theater of the World (2014) als Assistenz des Kurator*innenteams am Guggenheim Museum in New York tätig. Derzeit arbeitet Zhu-Nowell mit der Künstlerin Wu Tsang an einem großflächigen Auftragsprojekt für die Rotunde des Guggenheim Museums. Zhu-Nowell ist eine*r der Gründungskurator*innen des Asian Art Circle, einer Akquisitionsgruppe, die sich der Diversifizierung von Museumssammlungen durch einen gezielten Fokus auf aufstrebende und etablierte Künstler*innen aus Asien und der asiatischen Diaspora widmet. Außerdem leitet Zhu-Nowell Frameworks, eine kuratorische Arbeitsgruppe für die kritischen Auseinandersetzung mit vorherrschenden Vorstellungen von kuratorischer Praxis und Diskursen, die die Bedeutung von Dekolonialität und transfeministischem Denken in den Mittelpunkt stellt. Vor der Zeit am Guggenheim Museum, war Zhu-Nowell Teil des kuratorischen Teams für die 14. Istanbul Biennale SALTWATER: A Theory of Thought Forms. Zhu-Nowell absolvierte ein Masterstudium am Massachusetts Institute of Technology und arbeitet seit 2018 mit Frederick Nowell als das kuratorische und künstlerische Forschungsduo Passing Fancy zusammen. Die jüngste Ausstellung More, More, More war vom Juli 2020 bis zum Januar 2021 im TANK in Shanghai zu sehen.

Anmeldung

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Impressum