Amy Sillman
Rudi Ninov
Amy Sillman / Monika Baer und Studenten
Peter Fischli
Judith Hopf
Tobias Rehberger und Studenten
Willem de Rooij
Douglas Gordon
Simon Starling
Christa Näher
Douglas Gordon
Michael Krebber
Thomas Bayrle
Willem de Rooij
Wolfgang Tillmans
Tobias Rehberger
Riccardo Paratore
Ian Edmonds
Lennart Constant
Elisa Caldana
Alan B. Brock-Richmond
Timothy Furey
Tue Greenfort
Flo Maak
Billa Burger
Katharina Schücke
Foto: Ivan Murzin
Lars Karl Becker

Amy Sillman

Titel

Edition für die Städelschule, 2019

Format

56 x 76 cm

Auflage

10 + 5 Künstlerexemplare, signiert, vorder- und rückseitig datiert

Material

Jede Arbeit ist ein Siebdruck Unikat mit Acryl/Gouache Malerei auf 640g Arches Papier

Preis

Vergiffen

Amy Sillman (*1955) ist eine amerikanische Malerin, die in New York lebt. Ihre Arbeit untersucht die Strukturen, Materialität und die Verfahren der Malerei, und hat sich in den letzten zwanzig Jahren von der Zeichnung über das Schreiben und die digitale Animation bis hin zur Druckgrafik entwickelt. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Museen und Galerien in Amerika und Europa gezeigt, darunter der Portikus in Frankfurt, das MoMA und das Whitney Museum in New York, das MoMA in San Francisco und die Tate Modern in London. Im Arts Club of Chicago hatte die Künstlerin im Sommer 2019 eine Einzelausstellung mit dem Titel „The Nervous System“. Die Edition besteht aus exklusiv für die Städelschule erstellten Arbeiten, deren Erlös der Klasse zugute kommen wird. Parallel zu der Professoren-Edition erscheint eine Studenten-Edition. Amy Sillman hat für die Studenten-Edition Rudi Ninov ausgewählt, der auch schon während dem letzten Rundgang die Formensprache einer malerischen Geste in das Medium der Keramik übertrug. Für seine Edition erstellte er eine Reihe von Unikaten von Keramikplastiken.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Impressum