Foto: Nadine FraczkowskiFoto: Nadine Fraczkowski

Artist Talks: Anne Imhof

Dienstag, 16. November 2021, 19:30 Uhr im Livestream

Anne Imhof (*1978, Giessen) lebt und arbeitet in Berlin und New York. Ihre Gemälde, Skulpturen und Performances werden seit 2012 international gezeigt. Im Gespräch mit Hans Ulrich Obrist, Artistic Director der Serpentine, London, spricht die zeitgenössische Künstlerin über ihre Arbeit.

Imhofs Werk wurden Einzelausstellungen gewidmet im Palais de Tokyo, Paris (2021), Statens Museum for Kunst, Kopenhagen (2021), Castello di Rivoli Museo d’Arte Contemporanea, Rivoli-Turin (2021), Art Institute of Chicago (2019), in der Tate Modern, London (2019), im Deutschen Pavillon an der 57. Biennale di Venezia (2017), Hamburger Bahnhof, Berlin (2016), in der Kunsthalle Basel (2016), im MoMA PS1, New York (2015), Carré d’Art – Musée d’Art Contemporain de Nîmes (2014) und im Portikus, Frankfurt am Main (2013).

Ihre Arbeiten waren Teil zahlreicher Gruppenausstellungen, unter anderem in Tai Kwun, Hongkong (2019), an der Biennale de Montréal (2016), im Palais de Tokyo, Paris (2015), im Centre Pompidou, Paris (2015) und im Museum für Moderne Kunst, Frankfurt am Main (2014 und 2019).

Imhof vertrat Deutschland auf der Biennale von Venedig 2017, wo sie mit dem Goldenen Löwen für den besten Länderbeitrag ausgezeichnet wurde. Sie ist auch Trägerin des Absolut Art Award (2017) und des Preises der Nationalgalerie (2015).

Imhof war Gastprofessorin und Artist-in-Residence an der Akademie der Bildenden Künste, München (2015). Im Jahr 2017 veröffentlichte die Galerie Buchholz ihre Debütsingle Brand New Gods. Ihr Debütalbum Faust erschien 2019 bei PAN und ihr zweites Album Sex, mit Musik von Eliza Douglas und Billy Bultheel, im September 2021.

Artist Talks ist ein Programm der Fondation Beyeler und von UBS, innerhalb dessen international renommierte, zeitgenössische Künstler über ihre Arbeit sprechen.

Fondation Beyeler
Baselstrasse 77
4125 Riehen/Basel