Ongoing

Frankfurter Erklärung der Vielen

Information, 1. Februar 2019 – 1. Februar 2020

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung, 17. April – 5. Mai 2019

Demnächst: diesen Monat PreviousNext

Inferius Sorbilis Tinctura 15; ink and bleach on inkjet print, 15.5 x 13", 2018

Elijah Burgher

Vortrag, 25. April 2019, 19:00

Archiv: 2019 NextPrevious

Heji Shin: Mom

Vortrag, 16. April 2019, 19:00

Götz Stockmann: Erosion of Spatial Border

Vortrag, 11. April 2019, 19:00

Rundgang Party 2019

Veranstaltung, 15. Februar 2019, 22:00

Water Cooler Talks

Veranstaltung, 15. – 16. Februar 2019

Rundgang 2019

Veranstaltung, 15. – 17. Februar 2019

Tala Madani: Oven Light

Eröffnung, 8. Februar 2019, 19:00

Michael Young: Fear of the Mediated Image

Vortrag, 6. Februar 2019, 19:00

Hernan Diaz Alonso: Literal

Vortrag, 23. Januar 2019, 19:00

Carsten Meyer

Vortrag, 17. Januar 2019, 19:00

Johannes Helberger: KLING KLANG KLONG

Vortrag, 16. Januar 2019, 19:00

Tim Griffin: Dispositions

Vortrag, 15. Januar 2019, 19:00

Rafael Horzon: Why documentary photography?

Vortrag4. Dezember 2018, 19:00Aula, Städelschule, Dürerstraße 10, 60596 Frankfurt am Main

Mein Werdegang vom Paketfahrer zum Unternehmer

In seinem Vortrag wird Horzon seinen Werdegang vom Paketfahrer der Deutschen Post zum Unternehmer nachvollziehen, der in der Eröffnung des Deutschen Zentrums für Dokumentarfotografie seinen vorläufigen Höhe- und Endpunkt gefunden hat.

Rafael Horzon, geboren 1952 in Hamburg, studierte Philosophie, Latein und Atomphysik in Paris, München und Berlin, bevor er 1996 als Fahrer in den Paket-Dienst der Deutschen Post wechselte. Seit 1997 Gründung zahlreicher Unternehmen in Berlin, darunter das Möbelhaus Moebel Horzon, die Partnertrennungsagentur Separitas, das Fachgeschäft für Apfelkuchenhandel und Horzons Wanddekorationsobjekte. 2010 veröffentlichte Horzon seinen autobiografischen Bestseller "Das Weisse Buch", der in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Im August 2018 wurde Horzons Gesamtwerk als Designer vom Vitra Design Museum angekauft, das Design- und Architekturmagazin DEAR bezeichnete Horzon daraufhin als „wohl wichtigsten lebenden Designer“. Im September 2018 eröffnete Horzon in Berlin das Deutsche Zentrum für Dokumentarfotografie, in dem gegenwärtig die Sternenhimmel-Fotografien des European Southern Observatory (ESO) gezeigt werden.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Impressum