Demnächst

THE WHISTLE—Absolventenausstellung 2021

Ausstellung, 3. – 19. September 2021

Archiv: 2021 NextPrevious

Lydia Ourahmane im Gespräch mit Christina Lehnert

Online Vortrag, 6. Juli 2021, 19:00

Daniel Lie: Rotten Energy

Online Vortrag, 24. Juni 2021, 19:00

Eyal Weizman: Cloud Studies

Online Vortrag, 1. Juni 2021, 19:00

Breaking Glass III – Virtual Space

Symposium, 28. – 30. Mai 2021

David Gianotten: Contextual Engagement

Online Vortrag, 20. Mai 2021, 19:00

Ellie Ga: Artist talk

Online Vortrag, 18. Mai 2021, 19:00

Hassan Khan Klasse: AUTONATURA

Class Project, 14. – 16. Mai 2021

Etta Madete: OCHA-African Avant-Garde

Online Vortrag, 11. Mai 2021, 19:00

Willem de Rooij Klasse: Premiere

Class Project, 7. – 21. Mai 2021

Banu Cennetoğlu: neither a mirror nor a hammer

Online Vortrag, 6. Mai 2021, 19:00

Elif Saydam: The House Always Wins

Online Vortrag, 20. April 2021, 19:00

Vortragsreihe Sommersemester 2021

Online Vortrag, 20. April – 8. Juli 2021

Sommersemester 2021

Information, 12. April – 16. Juli 2021

Willem de Rooij "PIERRE VERGER IN SURINAME" im Portikus

Ausstellung, 27. März – 18. Juli 2021

STADL: Schtorona

Radio Show, 19. – 21. Februar 2021, 18:00–19:00

Klasse Willem de Rooij: Raum I7

Class Project, 19. Februar 2021

Rungdang

Veranstaltung, 19. – 21. Februar 2021, 16:00–20:00

Bani Abidi: Funland

Online Vortrag, 16. Februar 2021, 19:00

Olga Balema

Online Vortrag, 4. Februar 2021, 19:00

Henrike Naumann: Aesthetics of Power

Online Vortrag, 28. Januar 2021, 19:00

The Otolith Group: Infinity Minus Infinity

Online Vortrag, 21. Januar 2021, 19:00

Manuela Moscoso: Liverpool Biennial 2021

Online Vortrag, 19. Januar 2021, 19:00

Jason Mohaghegh: Dreams of the Last King

Online Vortrag, 12. Januar 2021, 19:00

Elif Saydam: The House Always Wins

Online Vortrag20. April 2021, 19:00online
Foto: Studioaufnahme, courtesy von Elif SaydamFoto: Studioaufnahme, courtesy von Elif Saydam

Ausgehend von Elif Saydams jüngster Ausstellung ...schläft sich durch im Kunstverein Harburger Bahnhof in Hamburg - ehemals ein historischer Wartesaal für Zugpassagiere der 1. Klasse und dann eine Spielhalle - wird Saydam Gedanken über ästhetische Kategorien, Klischees, das Dekorative, die Gimmick-Theorie, workaholism, grausamen Optimismus und Glücksspiel präsentieren und danach fragen, wie sich all dies auf die eigene Praxis bezieht. Bilder und Anekdoten werden in diesem Vortrag abwechselnd mit einer Reihe kurzer Lesungen gezeigt.

Elif Saydam vereint in der eigenen erweiterten Malereipraxis Schreiben, Skulptur und Performance. Saydam's Arbeiten wurden u.a. in der Kunsthalle Bern; im Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg; im Kunstverein Nürnberg; in den KW Institute for Contemporary Art, Berlin und auf der Montréal Biennale gezeigt. Gemeinsam mit Vera Palme hat Saydam den Pulp-Roman Desecration of Descent (Broken Dimanche Press, 2018) verfasst und arbeitet derzeit an einem Buch mit Mousse Publishing (2021) im Rahmen des Krupp Preises Kataloge für junge Künstler. 2016 machte Saydam den Abschluss an der Städelschule in der Klasse von Monika Baer und Amy Sillman.

Anmeldung

Der Vortrag findet auf Englisch statt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Impressum