Professorinnen
und Professoren

Foto: Julian Martitz

Johan Bettum

Architektur
Foto: Åsa Lundén, Moderna Museet

Daniel Birnbaum

Philosophie und Kunstvermittlung
Foto: Heji Shin

Isabelle Graw

Kunsttheorie
Foto: Florian Zeyfang

Judith Hopf

Freie Bildende Kunst, Prorektorin
Foto: Sebastian Bolesch / HKW

Hassan Khan

Freie Bildende Kunst
Foto: Büro Schramm für Gestaltung

Philippe Pirotte

Kunstgeschichte und Kulturelle Bildung, Rektor
Foto: Killa Schuetze

Tobias Rehberger

Bildhauerei
Foto: Jonas Leihener

Willem de Rooij

Freie Bildende Kunst
Foto: Tony Rinaldo

Amy Sillman

Malerei
Foto: Qiao Zhang

Theodore Spyropoulos

Architektur
Foto: Abigail Enzaldo, © Haegue Yang and kurimanzutto, 2017

Haegue Yang

Freie Bildende Kunst

Honorarprofessoren

Foto: Rheinisches Bildarchiv, Köln

Kasper König

Kulturelle Bildung
Foto: Anders Clausen

Wolfgang Tillmans

Freie Bildende Kunst

Gastprofessorinnen
und Gastprofessoren

Foto: Louis Haugh

Gerard Byrne

Film
Foto: American Academy Berlin

Beatriz Colomina

Architekturgeschichte
Foto: David Fischer

Nikolas Gambaroff

Malerei
Foto: Michael Setzpfandt

Bonaventure Ndikung

Kunsttheorie und Curatorial Studies
die Künstlerin & Société

Bunny Rogers

Freie Bildende Kunst

Mark von Schlegell

Kunst und Literatur
Foto: privat

Peter Trummer

Architecture and Urban Design
Foto: Eunice Tsang

Wu Tsang

Freie Bildende Kunst
Foto: Rob Kulisek

Mark Wigley

Architekturtheorie

Weitere Lehrende

Foto: Florian ZeyfangFoto: Florian Zeyfang

Judith Hopf

Freie Bildende Kunst, Prorektorin

Judith Hopf (*1969 Karlsruhe/DE), eine in Berlin lebende Künstlerin, ist Professorin für Bildende Kunst an der Städelschule in Frankfurt am Main. Mit Humor und Witz bearbeitet sie Themen wie die Politik der Kunstproduktion, Gruppendynamik und die Auswirkung der Technik auf die Wahrnehmung und das menschliche Erleben. Judith Hopfs „Some End of Things“ wurde jüngst in der Galerie Croy/Nielsen, Berlin, von der Frieze Foundation, London, der Alex Zachery Gallery, New York, und der Galerie Andreas Huber, Wien, ausgestellt. 2011 nahm sie an verschiedenen Gruppenausstellungen teil, u. a. „Priority Moments“, Herald Street, London, „Traurige Tiere“, Kunstverein Bonn, und „How to Work“, Kunsthalle Basel. Ihre nächsten Einzelausstellungen werden 2017 im Hammer Museum, Los Angeles, und 2018 in den Kunst-Werken Berlin zu sehen sein. Seit 2008 ist Judith Hopf Professorin an der Städelschule und gegenwärtig deren Prorektorin.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Impressum